Spielberichte 2016-17

Spielberichte Senioren Saison 2016/17

 

VFB Schrecksbach - Tuspo Obergrenzebach 4:2 (3:2)

 

Im Metzenbergstadion war der Gast wieder einmal im Zugzwang im Kampf um den Klassenerhalt.

 

In der 5. Minute hatte Lukas Brandner eine große Gelegenheit für den Gast, doch er traf das Spielgerät nicht richtig.

Schon in der 6. Minute brachte Daniel Petersohn die Gastgeber mit einem Freistoß mit 1:0 in Führung, wobei Dominik im Loos im Tor des Tuspo eine denkbare schlechte Figur machte.

Die Gäste steckten nicht auf, nach Flanke von Brandner erzielte Reuter per Kopf den 1:1 Ausgleich.

Der Gastgeber legte nach. Eine Flanke von links in der 19. Minute köpfte der Tuspo-Akteur Sascha Hassenpflug vom Ende des Fünfers zurück in die Mitte und so hatte Daniel Görig wenig Mühe das Leder per Kopf aus ca. 2-3 Metern einzunicken.

Im Anschluss vergab Nils Kaiser in der 28. Minute für den Tuspo. Bei der darauf folgenden Ecke brachte auch Nils Reuter die Kugel nicht im Netz der Gäste unter.

In der 30. Minute das 3:1 für den VFB. Dominik Loos wehrte einen Freistoß von Christian Langloff ab, den Nachschuss netzte Marvin Smolka zum 3:1 ein.

Aber trotz allem gab der Tuspo nicht auf, einen schönen Diagonalpass von Nils Kaiser nahm Reuter auf der linken Seite an, passte nach innen und Andreas Wollenberg verkürzte auf 3:2.

In der 38. Minute traf Daniel Petersohn für den VFB nur den Außenpfosten.

Auch die zweite Halbzeit war nichts für schwache Nerven. Beide Mannschaften kämpften mit offenem Visier und vernachlässigten ihre Abwehr durch diese Spielweise. So kamen die Gastgeber zu vier weiteren klaren Chancen und der Gast zu zwei deutlichen Gelegenheiten, die allesamt vergeben wurden.

Erst in der 78. Minute markierte Mario Hölzli mit einem allerdings aufgestützten Kopfballtor das 4:2 Endergebnis.

Eine Minute später verstolperte Marvin Smolka das mögliche 5.2. So blieb es bei 4:2 Sieg, der aus Pleiten, Pech und Pannen entstand.

 

Schiedsrichter: Lukas Knauff (Wabern)

 

 

Tuspo Obergrenzebach – TSV Spangenberg 2:2 (0:2)

 

Im ersten Spiel des Jahres 2017 war mit den Gästen ein Gegner auf dem Leydesberg, der unbedingt besiegt werden musste, um im Kampf um den Klassenerhalt Boden zu gewinnen.

Schon in den ersten fünf Minuten vergaben Nils Reuter und Sascha Hassenpflug zwei Hochkaräter für den Tuspo. Den Gästen gelang ihrerseits durch einen durchaus haltbaren Freistoß der 1:0 Führungstreffer in der 7. Minute durch Philipp Ruppert. Eine Minute später hielt Keeper Loos den Gastgeber gegen Aria Kashe Deraksh im Spiel.

Die Partie war geprägt von Kampf und Krampf auf beiden Seiten. Fehlpässe waren keine Mangelware. Für den Tuspo kam es noch schlimmer, als Andreas Wollenberg Daniel Ackermann im Strafraum foulte. Den fälligen Elfmeter verwandelte wiederum Philipp Ruppert zum 2:0. In der 36. Minute hatten die Gäste eine weitere Gelegenheit durch Lucas Warnecke, doch Loos im Tor des Tuspo war zur Stelle.

Auch in der 2. Halbzeit blieb das Spiel sehr zerfahren. Zunächst war einzig ein Freistoß von Nils Reuter erwähnenswert, der in der 53. Minute die Oberlatte touchierte.

Die letzten 25 Minuten gehörten dem Tuspo. Zunächst erzielte Andreas Wollenberg das 1:2, Nach Vorarbeit von Reuter über Nils Kaiser. Kevin Richhardt vergab in der 73. Minute und Keeper Dennis Hillwig hielt einen Reuter-Freistoß bravourös. In der 85. Minute konnte Kevin Richhardt im Nachschuss das 2:2 erzielen, nachdem Hillwig einen Schuss von Wollenberg nur abklatschen konnte.

So blieb es beim Remis, welches beide Mannschaften nicht wirklich weiterbrachte.

 

Schiedsrichter Thorsten Olschewski aus Amöneburg zeigte eine gute Leistung.

 

 

Obergrenzebach – Tuspo Guxhagen 0:1 (0:0)

 

Sieg für den Gast im Kellerderby

 

Die Gäste hatten durch Lukas Gerhold und Irfan Murtezi erste Chancen in der 6. + 7. Minute, verpassten aber deutlich. Nils Reuter auf Seiten des Tuspo wurde von Wollenberg fein frei gespielt und wollte Keeper Appel umspielen, doch der rettete klasse in der 16. Minute. Andreas Wollenberg schoss für den Tuspo in der 23. Minute über das Tor und in der 31. Minute war es Julian Umbach für den Gast der links verpasste. In der 34. Minute scheiterte Jim Bätzing an Dominik Loos im Tor der Gastgeber. Nun hatte der Gast in der Restzeit der 1. Halbzeit zwei gute Gelegenheiten. Zunächst spielte Kevin Richhardt in der 38. Minute von links auf Reuter, doch der konnte den Ball nicht erreichen.

Nach einem Freistoß von Nils Palatinus, der abgefälscht wurde, landete das Spielgerät am rechten Pfosten, doch Nils Kaiser brachte auch den Nachschuss nicht im Tor unter. Dies hätte die Führung für die Gastgeber sein müssen. In der 50. Minute hatte Andre Appel abermals einen großen Auftritt. Einen von Nils Kaiser getretenen Freistoß von halblinks fischte er aus der linken Torecke. Eine sensationelle Parade.

Danach hatte zunächst Kevin Richhardt für den Tuspo eine Kopfballchance, doch die Kugel ging über die Latte. Auch Edgar Lück scheiterte in der 53. Minute an Loos und zwei Minuten später hielt Loos mit einer starken Parade gegen Christian Umbach den Tuspo im Spiel.

In der 71. Minute dann die Schlüsselszene in diesem Spiel. Nils Reuter wurde nahe der linken Strafraumlinie von Andre Appel zu Fall gebracht. Das Leder gelangte dennoch in die Mitte, dort drosch ein Abwehrspieler der Gäste den Ball mit voller Wucht an die Unterlatte des eigenen Tores. Kein Tor, kein Elfmeter und danach ein Konter für die Gäste, den der eingewechselte Manuel Jäger in der 72. Minute erfolgreich abschloss.

Nun rannten die Gastgeber auf das Tor der Gäste an und die Gäste konterten immer wieder. So hatten beide Mannschaften in den letzten 15 Minuten gute Torchancen, doch zählbares sprang auf beiden Seiten nicht heraus.

 

Schiedsrichter: Debi Ali Abdel Rahman (Marburg)

 

 

 

Tuspo Obergrenzebach – FSG Chattengau 2:3 (0:1)

 

Glücklicher Sieg für den Gast am Leydesberg

 

Die Gäste gingen schon früh durch einen Foulelfmeter in der 6. Minute in Führung. Abdul Abdali traf sicher oben links. In der ersten Spielhälfte dominierte der Gast, es blieb jedoch bei der knappen Führung.

Die Gastgeber kamen wie verwandelt aus der Kabine und Stephan Mai traf mit einem fulminanten Treffer zum 1:1 in der 65. Minute. Abdul Abdali traf in der 73. Minute zum 1:2 für die FSG und Nils Palatinus glich in Unterzahl in der 82. Minute zum 2:2 aus. Nils Kaiser erhielt nach einem Foulspiel in der 80. Minute gelbrot.

Kurz vor Ende der Partie hielt Dominik Loos im Tor des Tuspo sein Team mit einem tollen Reflex im Spiel. Doch in der Nachspielzeit traf Abdali ein drittes Mal zu einem sehr glücklichen Sieg, da Stephan Mai und Andreas Wollenberg vom Tuspo in der 2. Spielhälfte nur das Aluminium trafen.

 

Schiedsrichter: Simon Bäcker (Mücke)

 

Tuspo Obergrenzebach II – FSG Chattengau II 2:5 (0:3)

 

Klarer und verdienter Sieg

 

Die Gäste hätten auch höher gewinnen, vergaben aber einige gute Gelegenheiten.

0:1 Kilic 6. Minute, 0:2 Döberitz 16. Minute, 0:3 Herwig 45. Minute per Foulelfmeter, 0:4 Herwig 54. Minute, 0:5 Göbel 71. Minute, 1:5 Matheis 77. Minute, 2.5 Hendrich 90. Minute.

 

Schiedsrichter: Mario Wissemann (Knüllwald)

 

SV Niedergrenzebach – Tuspo Obergrenzebach 3:1 (2:0)

 

Sieg im Derby für Niedergrenzebach

 

Bereits in der 2. Minute erzielte Benjamin Lossek das 1:0 für die Gastgeber, gegen eine unsortierteGästeabwehr. In der 9. Minute erzielte derselbe Spieler ein weiteres Tor, doch mit einer fairen Gestegab er zu, dass sich das Spielgerät bereits im Toraus befand. Tim Wiegand gelang in der 20. Minutedie 2:0 Führung gegen eine schwache Gästeelf. Einzig ein Schuss von Kevin Richhardt für den Tuspo inder 22. Minute war zu vermerken.In der 2. Halbzeit zeigte sich der Tuspo in diesem fairen Derby verbessert. Doch zunächst trafAlexander Bach in der 49. Minute aus spitzen Winkel von links nur die Unterlatte. Nils Palatinusverpasste in der 57. Minute knapp links für die Gäste und Kevin Richhardt traf in der 66. Minute zum2:1 Anschlusstreffer. In die folgende Drangperiode der Gäste kam der Gastgeber nach einem Fehlpassder Gäste in der Vorwärtsbewegung zum 3:1 durch Benjamin Lossek.

 

Eine ausgezeichnete Spielleitung zeigt Schiedsrichter Torsten Stöcker aus Rotenburg, der mit seiner ruhigen und besonnenen Ausrichtung niemals Hektik aufkommen ließ.

 

SC Neukirchen – Tuspo Obergrenzebach 3:0 (2:0)

 

Sieg für den SCN

 

Die Gastgeber kamen schon in der 7. Minute zum 1:0 durch Tobias Feit. In der Folgezeit hatte der SCNdie besseren Möglichkeiten. Das 2:0 gelang dem Gastgeber jedoch durch einen völlig unberechtigtenElfmeter. Das Foul der Gäste wurde vom Schiedsrichter kurzerhand über einen Meter nach links inden Strafraum gelegt und so kam Florian Klagholz per Elfmeter zum 2:0 in der 40. Minute.In der 2. Spielhälfte wurde Schiedsrichter Stefan Möbus zum Hauptdarsteller in dieser Partie.Zunächst erhielt Florian Klagholz die rote Karte, kurze Zeit später Andreas Wollenberg (Tuspo) gelbrotund Nils Reuter (Tuspo) die rote Karte. Nach dem Kartenspiel neutralisierten sich beideMannschaften. Alexander Hauck hatte zuvor in der 50. Minute das 3.0 markiert. Schade, dass in einerfairen Partie der Schiedsrichter ein wenig das Augenmaß in seinen Entscheidungen verlorSchiedsrichter:

 

Stefan Möbus (Kirchhain)

 

Tuspo Obergrenzebach – FC Edermünde 0:3 (0:2)

 

Edermünde siegt in Unterzahl

 

Der Tuspo Hatte in der 7. Minute durch Thorsten Jäckel die erste Torgelegenheit, doch Torhüter Philipp Maurer war zur Stelle. Kevin Richhardt vergab in der 12. Minute aus aussichtsreicher Position, doch er verfehlte knapp links. Christopher Linke hatte die erste Chance für den Gast, aber Domenik Loos im Tor der Tuspo parierte Stark. Andres Strippel knallte das Spielgerät in der 15. Minute über das Tor.

Als Lukas Brandner einen Lupfer ansetzte hielt Keeper Maurer außerhalb des Strafraumes und kassierte dafür die rote Karte. Doch der Gast reagierte in Unterzahl und kam zur 1.0 Führung in der 25. Minute. Ein aus dem halblinken Halbfeld lang geschlagener Freistoß landete am rechten Ende des Fünfmeterraumes, von dort wurde der Ball nach innen geköpft und Andres Strippel hatte keine Mühe aus kurzer Entfernung einzuschießen.

In der 43. Minute gelang dem FC in Unterzahl gar das 2:0. Ein abgefälschter Freistoß landete im Netz des Tuspo. Im Gegenzug prüfte Stephan Mai den Ersatztorhüter Nico Theiss, doch der lang aufgeschossene Keeper lenkte das Leder über die Latte. Nach der folgenden Ecke gelangte der Ball abermals zu Mai, doch die Latte rettete für den Gast. Zudem vergab Lukas Brandner in der 46. Minute für den Tuspo, als er über das Tor schoss.

In der 2. Halbzeit ging trotz numerischer Überlegenheit beim Tuspo gar nichts. Einzig ein Schuss von Nils Palatinus in der 46. Minute, der über das Gehäuse flog, war zu verzeichnen.

Die Gäste ihrerseits Christopher Linke eine gute Gelegenheit, doch er legte sich den Ball zu weit vor und verpasste dadurch die Chance zu höheren Führung. Eine Minute später machte er es besser, düpierte die Tuspo Abwehr und traf zum 3:0. In der 90. Minute verpasst Steffen Koch für den Gast und so blieb es bei dem 3:0 Sieg.

 

Schiedsrichter: Thomas Heckmann (Ebsdorfergrund)

 

Tuspo Obergrenzebach II – FC Körle II 1:4 (0:2)

 

Klarer und verdienter Sieg

 

Der Gast hatte in der ersten halben Stunde ein gutes halbes Dutzend Torchancen, doch nur Andre Dittmar traf zur 1:0 Führung in der 23. Minute. Die Gastgeber kamen durch Markus März in der 28. Minute zum Ausgleich. Marvin Schützenmeister machte mit einem Hattrick in der 2. Halbzeit alles klar.

Tore: 57., 65., und 88. Minute

 

Schiedsrichter: Hartmut Heber (Schwalmstadt-Treysa)

 

 

SG Efze – Tuspo Obergrenzebach 3:3 (1:2)

Remis in einem packenden Spiel

 

Die Gäste traten mit dem letzten Aufgebot an. Elf Spieler standen zur Verfügung, plus 2 Ersatzspieler und Ersatztorhüter, die bereits 90 Minuten in der 2. Mannschaft agierten.

Nach einem Foul an Thorsten Jäckel schoss Nils Reuter den fälligen Elfmeter zum 1:0 des Gastes ein. Der Gastgeber schlug zurück. Nach einem Kopfball von Ali Jamal, schoss Kevin Reinsdorf mit einem spektakulären Fallrückzieher zum 1:1 in der 13. Minute ein. Der Unparteiische brachte sich mit 5 Karten in den ersten 17 Minuten in Zugzwang. Leidtragende waren die Gastgeber, die dadurch schon früh Dennis Ciemenga durch gelb-rot verloren.

Die Gäste gingen in der 31. Minute erneut in Führung. Lukas Brandner legte für Kevin Richhardt auf, der mit einem Aufsetzer zum 1:2 vollendete.

Leider war dem Referee wenig später bei einer Boxeinlage von Kevin Reinsdorf die Sicht verdeckt. Eine klare Tätlichkeit die nicht geahndet wurde.

Mit dieser er 1:2 Führung der Gäste ging es in die Kabinen. Die Gastgeber waren in der 2. Halbzeit trotz Unterzahl feldüberlegen. Yalzin Jildiz köpfte in der 51. Minute knapp über das Tor. Ali Jamal knallte in der 53. Minute aus 40 Metern einen Freistoß an die Latte. Fabian Jäckel scheiterte im Gegenzug an Keeper Christian Heitzel. In der 58. Minute entschied der Referee nach einem Pressschlag zum Entsetzen der Gäste auf Elfmeter. Den Elfmeter, getreten von Kassem Jamal in der 58. Minute hielt Loos im Tor des Tuspo, der Nachschuss von Kevin Reinsdorf ging aus kurzer Entfernung in die Wolken. Doch die Gastgeber machten weiter Druck. Marco Bielert besorgte in der 63. Minute aus ca. 8 Metern von halblinks den 2:2 Ausgleich. 70. Minute: Lukas Brandner scheiterte gleich 2x mal an SG-Torhüter Heitzel. Die Gastgeber hatten ihrerseits eine Riesenchance in der 73. Minute, doch Yalcin Yildiz scheiterte äußerst knapp. In der 78. Minute Riesenjubel bei den Gastgebern, wieder von links kommend, nutzte Sascha Grenzebach seine Chance zur 3:2 Führung. Doch auch die Gäste steckten nicht auf. Michael Lindemann flankte in der 84. Minute von rechts, der Ball verpasste knapp das Tor. Sascha Hassenpflug flankte in der 86. Minute für die Gäste von links und Nils Reuter knallte per Direktabnahme volley zum 3:3 ins Netz der Gastgeber. In der Nachspielzeit verpasste Marco Bielert gegen Loos einen Treffer, im Gegenzug hielt Heitzel im Tor der Gastgeber einen Freistoß von Nils Reuter sicher.

 

Schiedsrichter: Gentian Dellova (Kassel)

 

 

SG Efze II – Tuspo Obergrenzebach II 2:2 (0:1)

Mit 43,3 zum Remis

 

Mit einem Durchschnittsalter von über 43 Jahren trat der Tuspo in Falkenberg an.

Verletzungen, Sperren, Urlaub etc. etc. brachten den Gast in diese Notlage. Die Gastgeber gingen in der 31. Minute durch Nils Schönewolf 1:0 in Führung. Enrico Jungkurth erhöhte in der 52. Minute auf 2:0. Die „Alten Herren“ des Tuspo kamen in der 68. Minute nach einer Ecke durch Matthias Lindemann zum 2:1 Anschlusstreffer. Michael Lindemann schoss in der 86. Minute den 2:2 Ausgleich.

 

Schiedsrichter: Jürgen Graß (Edermünde)

 

 

Kartenflut und glücklicher Sieg für den FCS

 

Von Beginn an entwickelte sich ein hart umkämpftes Derby. Andreas Wollenberg brachte den Tuspo mit einem Schuss aus 35 Metern in der 4. Minute mit 1:0 in Führung. Brian Mitchell glich nach einer Ecke in der 20. Minute mit einem satten Schuss in die linke, obere Torecke aus. In der 24. Minute entschied Schiedsrichter nach einem Foul von Maximilian Lang (Obergrenzebach) auf Notbremse und zückte die rote Karte. Die Gäste kamen durch Lukas Schwalm in der 29. Minute zu einer Großchance, doch Dominik Loos hielt den Tuspo mit einer tollen Parade im Spiel. Zudem schied Nils Reuter beim Tuspo verletzt aus und verlängerte damit die ohnehin schon lange Ausfallliste. Das Spielgerät wäre rechts neben dem Pfosten im Tor gelandet. Nach einem Freistoß von Stephan Mai Ecke ging der Tuspo in Unterzahl erneut in Führung. Die Kugel geriet auf der linken Seite des Fünfmeterraumes zu Andreas Wollenberg, der mit einen gefühlvollen Heber in der 31. Minute das 2:1 markierte. Nach Freistoß von Nils Kaiser und einem Kopfball von Stephan Mai parierte diesmal Gästekeeper Dominic Weiland prächtig als er den Ball über die Latte lenkte. Die Schwalmstädter markierten noch 2 Torschüsse, die aber jeweils leichte Beute für Loos waren.

In der 51. Minute erwischte es auf Seiten diesmal Tobias Diehl auf Seiten des FCS. Nach einem Foul in einer ähnlichen Situation wie zuvor beim Tuspo-Akteur, entschied der Referee auch diesmal auf Notbremse und zückte abermals die rote Karte. Nach einem Konter legte Mirko Rieck uneigennützig auf Daniel Schwalm auf, der in der 61. Minute das 2:2 markierte. Es war wiederum ein Konter der den FCS mit 2:3 in Führung brachte. Mehmed Omerovic legte auf Brian Mitchell ab, der in der 67. Minute einschoss. In der 71. Minute scheiterte Daniel Schwalm abermals an Loos im Tor der Gastgeber. Sascha Hassenpflug hatte im Gegenzug das Remis auf dem Fuß, eine Flanke von rechts schoss er aus sieben Metern über das leere Tor. In der 80. Minute hatte Andreas Wollenberg per Kopf die Chance zum Ausgleich, doch auch er verpasste das verwaiste Tor. Die letzte Torgelegenheit hatte Brian Mitchell für den FCS in der 93. Minute, doch er verzog knapp rechts. In der letzten Situation des Spieles holte sich Nils Kaiser nach einer Provokation seines Gegenspielers, nach einer Tätlichkeit die dritte rote Karte des Spieles ab. Beim Tuspo gab es nach der knappen Niederlage lange Gesichter. Nicht nur zwei rote Karten, sondern auch mehrere Verletzte in diesem Spiel waren zu beklagen. Damit verschlimmert sich die Personalsituation für den Club vom Leydesberg noch weiter.

Nach dem Abpfiff waren 10 gelbe (3:7) und drei rote Karten (2:1) zu verzeichnen.

 

Schiedsrichter: Tobias Schröder (Romrod)

 

Tuspo Obergrenzebach II – FC Körle II 2:2 (0:2)

 

Remis am Leydesberg

 

0:1 Roland Kaim 13. Minute

0:2 Marcus Jacob 32. Minute

1:2 Michael Lindemann 39. Minute

2:2 Martin Aulenbacher 43. Minute

Schiedsrichter: Kevin Hubatsch (Jesberg)

 

 

SG Antrefftal/Wasenberg - Tuspo Obergrenzebach 3:0 (3:0)

 

Klare Angelegenheit für die Spielgemeinschaft

 

Die Gastgeber waren das bessere Team. Michael Schneider traf für die SG in der 14. Minute den Pfosten. Christoph Strunk sorgte in der 28. Minute für das 1:0. Tobias Schultheis erhöhte in der 32. Minute auf 2:0. Nach dem 3:0 durch Michael Schneider in der 43. Minute war das Spiel gelaufen. Den Gästen fehlten an diesen Tag die Mittel um gefährlich zu werden. In der 90. Minute verschoss Kevin Richhardt für den Tuspo einen Elfmeter, nachdem Andreas Schuchmann zu Fall gebracht wurde. Erwähnenswert die souveräne und ruhige Spielleitung des Referees.

 

Schiedsrichter: Dirk Möller (Eintracht 1912 Waldeck)

 

SG Antrefftal/Wasenberg II - Tuspo Obergrenzebach II 3:2 (0:1)

 

Knapper Sieg für die Gastgeber

 

In der 13. Minute brachte Michael Lindemann die Gäste mit einem sehenswerten Treffer ins obere linke Eck in Führung. Ebenso grandios war der Hammer den Ivan Gumenscheimer in der 58. Minute auspackte. Das Spielgerät landete wie ein Torpedo zum 1.1 im Gästegehäuse. Maximilian Leiser brachte die SG in der 75. Minute mit 2:1 in Führung. Thorsten Jäckel glich in der 80. Minute nach einer Ecke von Ulrich Reuter zum 2:2 aus. Ein Abwehrfehler brachte die Chance für Leiser, der in der 83. Minute das 3.2 Siegtor schoss.

 

Schiedsrichter: Mark Hofem (VFB Schrecksbach 1921)

 

 

Tuspo Obergrenzebach – SG Malsfeld/Beiseförth 1:2 (0:1)

 

Gastsieg auf dem Leydesberg

 

Die erste Spielhälfte bot wenig an Torchancen. Kevin Richhardt vergab in der 3. Minute gegen Pascal Vaupel im Tor der Spielgemeinschaft. In der 21. Minute kam Kevin Steinbacher nach einer Ecke völlig frei zum Kopfball und brachte damit den Gast mit 1:0 in Führung. Lediglich Fabian Jäckel schoss für den Tuspo in der 28. Minute knapp rechts daneben.

Nach einem kräftigen Regenschauer gepaart mit stürmischen Böen ging es verspätet in die 2. Spielhälfte.

In dem ruppig geführten Match hatte der junge, gut leitende Schiedsrichter Philipp Nassauer alle Hände voll zu tun.

Zunächst glich Kevin Richhardt in der 47. Minute zum 1:1 aus. Nils Reuter scheiterte in der 49. Minute mit einem Flachschuss unten rechts, in der 49. Minute am stark reagierenden Pascal Vaupel. Kevin Richhardt traf in der 55. Minute den linken Außenpfosten. Zwischen der 55. + 74. Minute scheiterten Nico Schumann, Janos Gal und Robert Fink an Dominik Loos im Tor der Gastgeber. Sascha Hassenpflug köpfte in der 84. Minute knapp rechts daneben und Nils Fischers Schuss wehrte Loos in der 92. Minute im Tor des Tuspo an die Oberlatte und damit zur Ecke ab.

Am Ende gewann der Gast mit 2:1, wobei ein Remis dem Spielverlauf eher entsprochen hätte.

 

Schiedsrichter: Philipp Nassauer (Marburg)

 

 

Tuspo Obergrenzebach II – SG Malsfeld/Beiseförth II 0:4 (0:2)

 

Klarer 4:0 Sieg in Obergrenzebach

 

Erek Engel brachte den Gast in 28. Minute mit 1.0 in Führung. Derselbe Spieler besorgte in der 30. Minute das 2:0. Matthias Lindemann hatte für den Tuspo in der 4. Minute nach einer Rettungstat von Ralf Urs Giesen den Pfosten getroffen. Die Gäste hatten vor den Toren bereits einige gute Gelegenheiten in der 1. Spielhälfte.

In der zweiten Halbzeit erhöhten Viktor Martens in der 48. Minute und Igor Götz in der 85. Minute zum verdienten 4:0 Sieg

 

Schiedsrichter: Adrian Alhelm (Neukirchen)

 

SG Bad Zwesten/Urfftal - Tuspo Obergrenzebach 5:2 (1:1)

 

Der Aufsteiger siegt

 

Die Gastgeber hatten in den ersten 30 Minuten mehr vom Spiel. In der 31. Minute traf Dennis Neumann in der 31. Minute zur verdienten Führung. In der 34. Minute versagte Referee Marko Otte den Gästen einen klaren Foulelfmeter, als Sascha Hassenpflug kurz vor dem Tor gefoult wurde. Nach einem Handspiel von Leon Wirtz in der 41. Minute zeigte der Schiri diesmal auf den Punkt und Nils Reuter verwandelte zum 1:1 Halbzeitstand.

Schon in der 47. Minute gingen die Gastgeber erneut in Führung. Nach einer Flanke von rechts traf Sebastian Priester zum 2:1. Nur zwei Minuten später, in der 51. Minute ließ Dennis Neumann das 3:1 folgen.

Die Gäste steckten nicht auf und kamen durch Kevin Richhardt in der 62. Minute zum 3:2. In der 80. Minute entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter für die Spielgemeinschaft, doch der Tatort lag einen Meter vor der Strafraumgrenze. Dennis Neumann verwandelte sicher zum 4:2. Nach diesem Tor war das Spiel gelaufen und Patrick Misiak ließ das 5:2 folgen.

Die Gastgeber waren das bessere Team und zeigten die reifere Spielanlage, dennoch griff der Unparteiische mit seinen unglücklichen Entscheidungen in relevanten Spielsituationen in das Spielgeschehen ein.

 

Schiedsrichter: Marko Otte (Bad Arolsen)

 

SG Bad Zwesten/Urfftal II - Tuspo Obergrenzebach II 3:0 (0:0)

 

Die Gastgeber gewannen hochverdient und hätten leicht einige Tore mehr schießen können. Markus Quehl im Tor der Gäste musste speziell in der 2. Halbzeit Kopf und Kragen riskieren um die Niederlage erträglich zu gestalten.

 

Tore:

1:0 Kevin Rien der 56. Minute, Jonathan Döring in der 72. Minute, Artus Misiak in der 78. Minute.

 

Schiedsrichter: Kurt Eiling (Tuspo Lohne)

 

 

Tuspo Obergrenzebach II – VFB Schrecksbach 0:0 (0:0)

 

Magerkost am Donnerstag.

 

Die Reservemannschaften der beiden Teams trennten sich torlos unentschieden. Der Tuspo traf durch Henning Dunkel die Latte, Michael Lindemann verpasste per Kopf für den Gastgeber. Der VFB hatte zum Ende des Spiels zwei gute Möglichkeiten, die jedoch vergeben wurden. Auch der Tuspo verpasste durch Stefan Mai in der Schlussminute einen möglichen Sieg.

 

Schiedsrichter: Markus Eckhardt (Neukirchen)

 

 

Spangenberg - Tuspo Obergrenzebach II 2:2 (1:1)

 

Reuter trifft dreimal

 

Die Gastgeber gingen durch Philip Giese in der 8. Minute in Führung. Nach einem Schuss an den Innenpfosten traf er im Nachschuss. Nils Reuter gelang für den Tuspo mit einem Freistoß in der 18. Minute der Ausgleich. In der zweiten Spielhälfte prüfte Aydin Keeper Loos in der 61. Minute im Gehäuse des Tuspo, doch der parierte stark. Der TSV hatte vier Minuten später Glück, als Fabian Jäckel eine Flanke von Nils Kaiser von links nur äußerst knapp über die Latte setzte. Die 65. Minute brachte die 2:1 Führung für den Tuspo. Ein Kopfball von Sascha Hassenpflug konnte Keeper

Dennis Hillwig noch abwehren, auch den Nachschuss wehrte die vielbeinige Abwehr noch ab. Ein weiterer Nachschuss von Nils Reuter führte zum Tor.

In der 85. Minute kamen die Gastgeber zu einer Ecke. Von links getreten versuchte Reuter die Kugel wegzuköpfen, jedoch glitt das Spielgerät über seinen Kopf ins eigene Tor. So kam der TSV Spangenberg noch zu einem glücklichen Remis.

 

Schiedsrichter: Dimitri Neubauer (Wehretal)

 

 

TSV Spangenberg II - Tuspo Obergrenzebach II 0:2 (0:1)

 

61 jähriger erschießt den TSV Spangenberg

 

Der Gast aus Obergrenzebach trat mit dem letzten Aufgebot und einem Durchschnittsalter von knapp 40 Jahren an. Nachdem der 55 jährige Ulrich Reuter mit einer Verletzung ausgewechselt werden musste, kam der einzige Auswechselspieler zum Einsatz. Bernt Siebert. Der 61 jährige lupfte nach feiner Vorarbeit von Sebastian Kater in der 28. Minute zum 1:0 ein. Beide Mannschaften trafen in der 1. Spielhälfte die Latte. In der 2. Halbzeit zog sich der Tuspo in die eigene Hälfte zurück und verteidigte. Spangenberg war überlegen, doch die Torchancen wurden vergeben. Der Tuspo trug immer wieder Konter über Lukas Brandner und seine offensiven Mitspieler vor. Bernt Siebert war es, der in der 81. Minute mit einem feinen Pass auf Lukas Brandner indirekt auch das 2:0 vorbereitete. Brandner konnte von Klaus Brassel im Tor der Gastgeber nur mit einem Foul gestoppt werden. Sebastian Kater verwandelte den fälligen Elfmeter sicher zum 2:0 Endstand.

 

Schiedsrichter: Dieter Schanze (Melsungen-Röhrenfurth)

 

Tuspo Guxhagen - Tuspo Obergrenzebach II 3:3 (2:1)

 

Berg und die Schöne Aussicht

 

Nils Kaiser prüfte Andre Appel im Tor der Gastgeber in der 7. Minute, doch der Schuss war leichte Beute für den Keeper. Rene Schwiebs hatte in der 10. Minute Pech, als er nur den Pfosten für Guxhagen traf, im Nachfassen hatte Dominik Loos den Abpraller sicher. Wenig später machte es Schwiebs besser, sein Pass von rechts nutzte Michael Fischer zur 1:0 Führung in der 13. Minute.

Ein Fehlpass der Gästemannschaft in der Vorwärtsbewegung sorgte für die nächste Großchance der Gastgeber. Gabriel Freitas de More lies sich nicht zweimal bitten und schoss mit dem rechten Außenriss an den rechten Innenpfosten und schon zappelte das Leder ein zweites Mal im Gästetor.

Das Anschlusstor zum 2:1 in der 27. Minute war den schwierigen Platzverhältnissen geschuldet. Das Spielfeld war durch den Regen sehr rutschig. Ein langer Pass von Nils Kaiser flog auf Andre Appel zu, der Torhüter verpasste im herauslaufen das Spielgerät, Kevin Richhardt rannte am Keeper vorbei und schob zum Anschlusstreffer ein.

In der 30. Minute prüfte Nils Reuter Appel mit einem Flachschuss, doch diesmal war er auf der Hut und hielt. Die 34. Minute brachte die nächste gute Gelegenheit für den Tuspo aus Guxhagen durch Christian Umbach, doch die Kugel wurde abgefälscht und so sprang nur eine Ecke heraus, die allerdings nichts einbrachte.

So ging es mit der knappen Führung in die Kabinen. Die Gäste kamen durch Nils Reuter in der 53. Minute zum 2:2 Ausgleich. Ein schöner Pass von Nils Kaiser sorgte für die Vorbereitung.

In der 63. Minute parierte Dominik Loos stark gegen Julian Umbach, der Nachschuss war jedoch klar abseits.In der 66. Minute scheiterte Sascha Hassenpflug nach einem Reuter-Freistoß mit einem Kopfball. Marcel Lorek sorgte in der 72. Minute für die 3:2 Führung der Gastgeber.

Der Gast versuchte nun alles um zum Ausgleich zu kommen. Fabian Jäckel scheiterte in der 73. Minute an Andre Appel. Eine Superparade von Appel verhinderte gegen Sascha Hassenpflug das Remis. In der Nachspielzeit schoss Andreas Berg in der 92. Minute den vielumjubelten 3:3 Ausgleich auf dem Sportgelände an der Schönen Aussicht. Maximilian Lang hatte den Ball lang in den Strafraum geschossen. Der Schuss nach der Abwehr von Andre Appel landete im Kasten der Gastgeber.

 

Schiedsrichter: Ralf Eberwin (Söhrewald)

 

 

Tuspo Guxhagen - Tuspo Obergrenzebach II 2:2 (2:0)

 

Remis im Spiel der Zwoten

 

Der Gast war aufgrund eines Staus teilweise nur sehr kurz vor dem am Donnerstag um 18.30 Uhr angesetzten Spieles angekommen. Dies merkte man den Akteuren an. So lag das Gästeteam bereits nach Toren von Manuel Brandenstein in der 2. Minute und Mohammad Matraji in der 7. Minute schnell mit 2:0 Toren hinten.

Es hätte in der den folgenden Minuten noch schlimmer kommen können, doch Markus Quehl im Tor der Gäste hielt seinen Kasten sauber. Nach der Einwechslung von Alexander Wollenberg in der zweiten Halbzeit, wurde der Gast immer stärker.

Die Folge war zunächst der 2:1 Anschlusstreffer durch Lukas Brandner in der 62. Minute. Mit einem tollen Alleingang in der 74. Minute schoss Lukas Brandner in der 74. Minute den Ausgleich.

 

Schiedsrichter: Arian Haijat (Gudensberg)

 

Tuspo Obergrenzebach I – TSV Wabern II 0:2 (0:1)

 

Wabern rockt den Leydesberg

 

Der Gast ging in der 14. Minute durch Stephan Bergmann in Führung, dies jedoch nur unter Mithilfe der

Tuspo-Abwehr. Eine weitere Chance vergab Manuel Merten als er in der 29. Minute an Dominik Loos scheiterte. Derselbe Spieler verpasste in der 54. Minute den rechten Pfosten des Tuspo.

Auch in der 2. Halbzeit boten beide Mannschaften nichts berauschendes, Stephan Bergmann köpfte in der 52. Minute links daneben. Das 2:0 für die Gäste besorgte Manuel Merten unter Mithilfe eines Tuspo Akteurs. Der Tuspo blieb weiterhin blass und enttäuschte. Lediglich Kevin Richhardt scheiterte in der 73. Minute an Keeper Maximilian Korell.

Nach 90 Minuten gewann der Gast verdient und nahm die drei Punkte gerne mit.

 

Tuspo Obergrenzebach I – FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz II 2:0 (1:0)

 

Marius Schenk macht alles klar

 

Durch seine Tore in der 6. und in der 59. Minute war es Marius Schenk, der den favorisierten Gast die

Niederlage beibrachte.

Beide Mannschaften hatten eine Vielzahl von guten Torgelegenheiten, doch nur der Doppeltorschütze

nutzte seine Chancen.